Aflatoxine und das Sportlersterben

Aus coViki
Version vom 10. Februar 2022, 08:09 Uhr von Ossip Groth (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Man beobachtet gehäufte bis tödliche Zusammenbrüche von professionellen Sportlern, die üblicherweise rasengebundene Aktivitäten ausüben. Es liegt der Verdacht nahe, daß dieses keine spike-protein-assoziierten Zustände sind, daß vielmehr eine sog. Koepidemie miot einem anderen Agens vorliegen könne. Die Vermutung liegt nahe, daß es sich um Mykotoxine handeln könne deren Produktionsmenge sich in diesem so warmen Winter geädert haben könnte. Als erster Vertreter fällt Aflatoxin auf mit seiner steroid-artigen chemischen Grundstruktur. Wenn es als Strukturanalogon auf Glukokortikoidrezeptoren wirken könnte wäre die klinische Folge eine Addisonkrise in der atypischen Kombination von Glukokortikoidresistenz und maximaler körperlicher Leistungserbringung. Kann ich diese Hypothese durch vorliegendes Literaturmaterial untermauern, ja ich kann es.

Aflatoxin bindet Star welches Cholesterol in die Mitochondrien schleust um daraus schließlich Steroide zu bilden, weitere hemmende Effekte auf die Steroidogenese werden dargestellt. Zudem hemmt Aflatoxin die nukleäre Akkumulation glucorticoidbesetzter Rezeptoren.

Zusammengefaßt ergibt sich beim trainierenden Sportler eine chronische Mycotoxinaufnahme mit chronischer Reduktion der endogenen Steroidsyntheseleistung, eine chronische und subakute direkte Antagonisierung der stressresilienten glukokortikoidwirkung und somit der Intoleranz für körperliche Belastungsspitzen die in den Zustand der Addisonkrise mündet.

Die daraus abzuleitende lebensrettende Notfallmaßnahme am Einsatzort heißt Dexamethason bzw. Hydocortison, die Prävention heißt eigentlich nur lockdown.

Es mag sinnvoll sein, Steroidprofile der Teammitglieder der Indexsportler zu erheben, wobei alle Achsen durchmessen werden sollten, Glukokortikoide, Mineralokortikoide, Testosteron, DHEA(S), ACTH im Regelkreis.

Dem akut Zusammengebrochenen nützt die prospektive experimentelle Untermauerung dieser Hypothese nichts...

Selbstverständlich kann auch eine Covid-Impfung die Nebenniere supprimieren...

Screenshot Tue Feb 08 00.25.13.pngScreenshot Tue Feb 08 00.24.45.png


2900679 1988. Modulation of hormonal induction of tyrosine aminotransferase and glucocorticoid receptors by aflatoxin B1 and sterigmatocystin in Reuber hepatoma cells.
1000507 1976. Effect of hepatocarcinogens on the binding of glucocorticoid-receptor complex in rat liver nuclei.


181075 1976. Aflatoxin inhibition of glucocorticoid binding capacity of rat liver nuclei.

24373827 2014. Aflatoxin B1 disrupts the androgen biosynthetic pathway in rat Leydig cells.
11955673 2002. Effect of aflatoxins on testicular steroidogenesis and amelioration by vitamin E.
24728861 2014. Aflatoxin B1-Induced Reproductive Toxicity in Male Rats: Possible Mechanism of Action.


10906438 2000. Cytochrome P450-mediated metabolism and cytotoxicity of aflatoxin B(1) in bovine hepatocytes.
23402939 2013. The effects of aflatoxin B1 on transporters and steroid metabolizing enzymes in JEG-3 cells.
21641981 2011. Aflatoxins upregulate CYP3A4 mRNA expression in a process that involves the PXR transcription factor.


34957378 2021. Insuficiencia suprarrenal aguda en paciente con panhipopituitarismo posterior a la vacunacion contra el covid 19 (BNT162b2 Pfizer-BioNTech).
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlogverzeichnis